Termine-Intensiv-Kurs

Führerschein Schnellkurse München

INTENSIV THEORIE Klassen: A,B,C1,C

TAGE STATT WOCHEN FAHRSCHULE MÜNCHEN

*******************************************

F E R I E N – F A H R S C H U L E

MEHR als nur eine Fahrschule… Wir sind eine Intensivfahrschule in München mit einem Fahrschulinternat, die neben Fahrstunden, Theorieunterricht und Prüfung auch Übernachtungsmöglichkeit anbietet. Vielleicht der schnellste Weg zum Führerschein in München. Kompaktausbildung im Fahrschulinternat so einfach, so schnell, so gut. Fahrschulen: Führerschein Crashkurs /Schnellkurs München für die Klassen: A,B,C1,C Termine individuelle Vereinbarung.

Erster Tag  & erster Unterrichtstag

Anreise am 1. Tag bis 10:45 Uhr. Nach dem eintreffen in der Fahrschule gibt es eine Einweisung der Ausbildungswoche. Anschließend holt Sie Ihr Fahrlehrer zum Beginn der praktischen Ausbildung ab. An diesem Tag werden Sie viele neue Erfahrungen machen – freuen Sie sich auf Ihre erste Theoriestunde.

*******************************************

Schnellkurs-Intensivkurse-München Aufpreis 399  €: ab 7 Tagen Klasse B mit 14 Lektionen an 7 Tagen. 

Beginn 11:00 Uhr Thema: Freie Plätze:
Bis Montag 04.02.2019 Betriebsurlaub
06.02.2019 Intensivkurs LKW Klasse C/CE “ Theorie und Praxis ab 10 Tagen“ 0
18.02.2019 Intensivkurs Klasse B “ Theorie und Praxis ab 7 Tagen“ 0
Sa. 02.03.2019 Faschings Theorie Intensivkurs ab 7 Tagen noch buchbar“ 0
07.03.2019 Intensivkurs Klasse B “ Theorie und Praxis ab 7 Tagen“ 0
Sa. 16.03.2019 Intensivkurs alle Klassen 0
Sa. 16.03.2019 Intensivkurs Klasse A „Praxis ab 5 Tagen“ 0
06.04.2019 Intensivkurs LKW Klasse C/CE “ Theorie und Praxis ab 10 Tagen“ 0
15.04.2019 Osterferien Theorie Intensivkurs ab 7 Tagen noch buchbar
      0
25.04.2019 Intensivkurs Klasse B „Praxis ab 7 Tagen“ 0
06.05.2019 Intensivkurs Klasse B “ Theorie ab 7 Tagen“ 0
06.05.2019 Intensivkurs Klasse A „Praxis ab 5 Tagen“ 0
Sa. 18.05.2019 Intensivkurs Klasse C1/C1E “ Theorie und Praxis ab 7 Tagen“ 0
Sa. 18.05.2019 Intensivkurs Klasse A „Praxis ab 5 Tagen“
0
20.05.2019 Intensivkurs Klasse A „Praxis ab 5 Tagen“
0
03.06.2019 Intensivkurs Klasse C1/C1E “ Theorie und Praxis ab 7 Tagen“
0
03.06.2019 Intensivkurs Klasse A „Praxis ab 5 Tagen“
0
11.06.2019 Pfingstferien Intensivkurs alle Klassen A,B,C
0
11.06.2019 Intensivkurs Klasse A „Praxis ab 5 Tagen“
0
01.07.2019 Intensivkurs Klasse A „Praxis ab 5 Tagen“
0
01.07.2019 Intensivkurs alle Klassen A,B,C buchbar 0
15.07.2019 Intensivkurs alle Klassen A,B,C buchbar
0
22.07.2019 Theorie Intensivkurs ab 7 Tagen noch buchbar
2
29.07.2019 Sommerferien Intensivkurs alle Klassen A,B,C buchbar
0
05.08.2019 Sommerferien Intensivkurs alle Klassen A,B,C buchbar
0
19.08.2019 Sommerferien Intensivkurs alle Klassen A,B,C buchbar
3
02.09.2019 Sommerferien Intensivkurs alle Klassen A,B,C buchbar
4
03.09.2019 Intensivkurs Klasse A “ Praxis ab 5 Tagen“
4
03.09.2019 Intensivkurs LKW Klasse C/CE
0
17.09.2019 Intensivkurs alle Klassen A,B,C buchbar
2
17.09.2019 Intensivkurs LKW Klasse C/CE
   1
23.09.2019 MUC Intensivkurs Klasse A „Praxis ab 5 Tagen“
 3
23.09.2019 MUC Intensivkurs
4
Sa 05.10.2019 MUC Intensivkurs
4
28.10.2019 MUC Herbstferien Intensivkurs Klasse B „
4
19.11.2018 MUC Intensivkurs
0
26.11.2018 MUC Intensivkurs Klasse C1 “ Theorie und Praxis ab 7 Tagen“ 0
26.11.2018 MUC Intensivkurs Klasse C1/C1E “ Theorie und Praxis ab 7 Tagen“ 0

Ferienkalender Bayern 2019

Ferien 2019 im Bundesland Bayern:

Winterferien 04.03. – 08.03.2019
Osterferien / Frühjahrsferien 15.04. – 27.04.2019
Pfingstferien 11.06. – 21.06.2019
Sommerferien 29.07. – 09.09.2019
Herbstferien 28.10. – 31.10./20.11.2019
Weihnachtsferien 23.12. – 04.01.2019

A C H T U N G

Den Antrag auf erstmalige Erteilung eines Führerscheins müssen Fahranfängerinnen und Fahranfänger persönlich bei der Fahrerlaubnisbehörde stellen, weil auf dem Antrag für den Führerschein ihre Unterschrift benötigt wird. Bearbeitungsdauer bei der Führerscheinstelle beträgt etwa 4 -6 Wochen, erst dann können Sie die Prüfungen ablegen.

*******************************************

F E R I E N F A H R S C H U L E

ANSCHAUENANMELDEN ♦ ABFAHREN

Die im Volksmund bekannte „Ferienfahrschule“ bietet Ihnen die Möglichkeit einer schnellen und intensiven Führerscheinausbildung. Innerhalb von 7 Tagen bereiten wir Sie optimal und hochmotiviert auf die theoretische und praktische Prüfung vor.

Fahrschüler von Außerhalb haben jetzt die Möglichkeit gut und günstig in München zu übernachten.  Der Vertrag mit der Hotelgruppe ist unter Dach und Fach.

Wer nur wenig Zeit für seine Führerscheinausbildung in Anspruch nehmen möchte, dem sei eine Ferienfahrschule empfohlen. Die dort angebotenen Intensivkurse (oft auch Crash-Kurse genannt) ermöglichen es, in kürzester Zeit einen Führerschein zu bekommen. Wir bieten Dir die Möglichkeit der Übernachtung im Fahrschulinternat, um eine qualitativ hochwertige, intensive Führerscheinausbildung in Ihrer Fahrschule zu gewährleisten.

Unser Team wird Sie während Ihrer Ausbildung zum Führerschein rundum beraten und betreuen. Die kurze Ausbildungsdauer ermöglicht effektives Lernen ohne Ablenkung. Während der Intensivausbildung steht Ihnen ein Fahrlehrer als Ansprechpartner zur Verfügung. Dadurch fallen die sonst so lästigen „Eingewöhnungsphasen“ zum Beginn jeder Fahrstunde weg. Der Fahrlehrer kann Ihre Lernkurve genau verfolgen und so ein individuelles Lernprogramm an Sie persönlich anpassen.

Film Infos unter:

in 7 tagen zum führerschein – YouTube

Video zu "youb führerschein in 7 tagen"

https://www.youtube.com/watch?v=eq6sh6RKfPc

 Lokalzeit Ruhr
11.06.2010 – Hochgeladen von pejosch1

in den ferien oder im urlaub zum führerschein peters intensivfahrschule hat sich auf eine …

*******************************************

Intensivausbildung in der Ferienfahrschule

Aus pädagogischen Gründen ist die Intensivausbildung in Form von Kompaktkursen mit mindestens 2-Wochen-Ganztagesunterricht sinnvoll. In einem solchen Intensivkurs können Sie sich voll auf den Erwerb der Fahrerlaubnis konzentrieren, ohne Ablenkung durch Schule, Studium oder Beruf. Bei einer Intensivausbildung in einem Kompaktkurs steht Ihnen Ihr Fahrlehrer täglich zur Verfügung. Er muss Sie von Fahrstunde zu Fahrstunde nicht immer wieder neu „kennenlernen“ und Sie können  je nach Talent und Belastbarkeit so viele Fahrstunden einplanen, dass so ein optimaler Ausbildungsfortschritt erreicht wird.

A C H T U N G    Stellen Sie fest das die von Ihnen gebuchten Fahrstunden zuviel sind und wollen eine vereinbarte Fahrstunde nicht einhalten, so ist die Fahrschule unverzüglich zu verständigen. Werden vereinbarte Fahrstunden nicht mindestens 2 Werktage vor dem vereinbarten Termin abgesagt, ist die Fahrschule berechtigt, eine Ausfallentschädigung (Fehlstunde) für vom Fahrschüler nicht wahrgenommene Fahrstundenentgeltes zu verlangen.

Sie sollten nicht zu alt und mindestens durchschnittlich begabt beim Fahren sein, damit Sie das Ausbildungsziel in zwei Wochen erreichen können. Eine 2-Wochen-Garantie für Klasse B bei Ersterwerb werden wir als Fahrschule nicht geben. Deshalb sollten Sie immer vorab abklären, ob und zu welchen Konditionen der Intensivkurs verlängert werden kann. Idealerweise sollten Sie die Intensivausbildung am Anfang einer mindestens 3- bis 4-wöchigen Ferien- oder Urlaubszeit absolvieren, damit Sie bei Bedarf verlängern können. Unter solchen Bedingungen können auch weniger begabte Schüler optimal ausgebildet werden.

Bevor Sie mit Ihrer Intensivausbildung beginnen, sollten Sie einiges beachten:

Stellen Sie rechtzeitig (ca. 6 Wochen vor Beginn) bei Ihrem zuständigen Einwohnermeldeamt den Führerscheinantrag. Bedenken Sie, dass Sie erst eine theoretische und praktische Prüfung ablegen dürfen, wenn Ihr Antrag bearbeitet und genehmigt wurde. Was nutzt Ihnen eine 3 bis 4 wöchige Ausbildung, wenn Sie am Ende keine Prüfungen ablegen können?

Nehmen Sie aus diesem Grund auch rechtzeitig Kontakt mit Ihrer Fahrschule auf und stimmen Sie dort sorgfältig alle Termine für Ihre Intensivausbildung ab. So sichern Sie, dass täglich ein Fahrlehrer für Sie bereit steht. In unseren Fahrschule haben Sie nach Wunsch mehrmals täglich Theorieunterricht und täglich Fahrstunden (max. 6 Fahrstunden) können Sie buchen.

F A H R A U S B I L D U N G

Intensiv-Schnell-Praxis-Variante
     … Wenn Sie schnell Ihre Ausbildung machen möchten
     … kostet am meisten, geht am schnellsten

TAG Beginn
ENDE    Fahrstunden
Montag
13:00 17:00 5
Dienstag 13:00 17:00 5
Mittwoch 13:00 17:00 5
Donnerstag 13:00 17:00 5
Freitag 13:00 17:00 5
Samstag 10:00 14:00 5

Eine Ferienfahrschule hat nichts mit Ferien in einer Fahrschule zu tun. Sie sollten von Anfang an wissen, dass eine Intensivausbildung in einem „Crashkurs“ hohe Anforderungen an Sie stellt. Dem entsprechend sollten Sie andere persönliche Interessen in den Hintergrund stellen. Unterschätzen Sie auch den Druck nicht, der sich durch eine vorgegebene kurze Ausbildungszeit aufbauen kann. Planen Sie von Anfang an eine Verlängerungswoche ein für den Fall, dass Sie die Prüfung nicht beim ersten Mal schaffen. Sie haben dann weniger Streß und wenn Sie es in zwei Wochen schaffen, können Sie sich noch eine Woche erholen.

Eine Ausbildung in einer Ferienfahrschule ist in der Regel teurer als in einer normalen Fahrschule am Wohnort, denn es kommen in jedem Fall noch Zusatzkosten für Unterbringung und Verpflegung hinzu.

Häufig wenden sich Führerscheinbewerber mit der Bitte um Intensivausbildung an eine Fahrschule, die bereits in einer anderen Fahrschule ihre Ausbildung ohne Erfolg abgebrochen haben. Sie suchen nun Hilfe in einer Ferienfahrschule. Sollten Sie also bekanntermaßen bereits in der Vergangenheit Probleme in der Fahrausbildung gehabt haben, sollten Sie von Anfang an davon ausgehen, dass Sie auch in einer Ferienfahrschule länger brauchen und deshalb mehr Zeit einplanen.

Vorraussetzungen

  ♦   Rechtzeitiger Kontakt mit der Fahrschule.  Wir beantworten offene Fragen und Abklärung der Termine mit den Fahrlehrern.

  ♦   … Mindestens (6 Wochen vor Ausbildungsbeginn) sollte beim zuständigen Behörde: Kreisverwaltungsreferat (KVR) Hauptabteilung III Fahrerlaubnisbehörde ein Führerscheinantrag  gestellt werden; es ist auch möglich einen (E I L A N T R A G) zu stellen. Dem Antrag muss beigefügt werden: Sehtest und Erste Hilfe. Denn erst wenn dieser genehmigt ist, darf man als Fahrschüler die theoretische und praktische Führerscheinprüfung ablegen.

  ♦   … Die Ferienfahrschule hat nichts mit Ferien in einer Fahrschule zu tun. Sie sollten von Anfang an wissen, dass eine Intensivausbildung in einem „Crashkurs“ hohe Anforderungen an Sie stellt. Dem entsprechend sollten Sie andere persönliche Interessen in den Hintergrund stellen. Unterschätzen Sie auch den Druck nicht, der sich durch eine vorgegebene kurze Ausbildungszeit aufbauen kann. Planen Sie von Anfang an eine Verlängerungswoche ein für den Fall, dass Sie die Prüfung nicht beim ersten Mal schaffen. Sie haben dann weniger Streß und wenn Sie es in zwei Wochen schaffen, können Sie sich noch eine Woche erholen.

*******************************************

Vorteile:

  ♦   … Sie konzentrieren sich ganztags nur auf eins
  ♦   … Effektives Lernen ohne Ablenkung, lernen mit System
  ♦   … Kleine Ausbildungsgruppen (leichter lernen in der Gruppe)

Nachteile:

  ♦   … hohe Anforderungen an den Führerscheinbewerber
  ♦   … evt. Theorie- und Praxisprüfung am gleichen Tag
  ♦   … die Führerscheinausbildung ist teuerer

*******************************************

So könnte ein Motorrad Intensivkurs Führerscheinerweiterung auf Klasse A oder A2 geplant werden:

  ♦   … Bei Vorbesitz der Kl. 3 / 4 vor dem 01.04.1980

  ♦   … bzw. Klasse A1 / 1b sind nur 6 Sonderfahrten  vorgeschrieben.

Beispiel Wochenablaufplan
Ein Fahrlehrer mit 2 Fahrschülern (X + Y)

FR

10:00 – 11:30 Uhr Sonderunterricht Kl. A (alle Fahrschüler)

11:45 – 13:15 Uhr Sonderunterricht Kl. A (alle Fahrschüler)

14:30 – 16:00 Uhr Übungsfahrstunde (90 min) Schüler X

16:00 – 17:30 Uhr Übungsfahrstunde (90 min) Schüler Y

18:30 – 20:00 Uhr Grundunterricht (alle Fahrschüler)

SA

09:00 – 10:30 Uhr Sonderunterricht Kl. A (alle Fahrschüler)

10:45 – 12:15 Uhr Sonderunterricht Kl. A (alle Fahrschüler)

13:30 – 14:30 Uhr Übungsfahrstunde (60 min) Schüler X

14:30 – 15:30 Uhr Übungsfahrstunde (60 min) Schüler Y

15:30 – 16:15 Uhr Übungsfahrstunde (45 min) Schüler X

16:15 – 17:00 Uhr Übungsfahrstunde (45 min) Schüler Y

18:30 – 20:00 Uhr Grundunterricht (alle Fahrschüler)

ab ca. 20:00 Uhr Freiwilliger Abend

SO

11.00 – 12.00 Uhr Freiwillige Auffrischung in LSM am Unfallort mit Schwerpunkt Motorrad

MO

14:00 – 15:00 Uhr Übungsfahrstunde (60 min) Schüler Y

15:00 – 16:00 Uhr Übungsfahrstunde (60 min) Schüler X

16:00 – 16:45 Uhr Überlandfahrt (45 min) Schüler X

16:45 – 17:30 Uhr Überlandfahrt (45 min) Schüler Y

18:30 – 20:00 Uhr Grundunterricht (alle Fahrschüler)

21:00 – 22:30 Uhr Beleuchtungsfahrt (90 min) Schüler X (Uhrzeit je nach Jahreszeit)

22.30 – 23:15 Uhr Beleuchtungsfahrt (45 min) Schüler Y

DI

08:30 – 10:00 Uhr Grundunterricht (alle Fahrschüler)

10:45 – 11:15 Uhr Übungsfahrstunde (30 min) Schüler X

11:15 – 11:45 Uhr Übungsfahrstunde (30 min) Schüler Y

11:45 – 13:15 Uhr Überlandfahrt (90 min) Schüler Y

14:00 – 15:30 Uhr Überlandfahrt (90 min) Schüler X

15:30 – 16:15 Uhr Autobahnfahrt (45 min) Schüler Y

21:00 – 22:30 Uhr Beleuchtungsfahrt (90 min) Schüler Y (Uhrzeit je nach Jahreszeit)

22:30 – 23:15 Uhr Beleuchtungsfahrt (45 min) Schüler X

MI

08:00 – 08:45 Uhr Übungsfahrstunde (45 min) Schüler Y

08:45 – 09:30 Uhr Übungsfahrstunde (45 min) Schüler X

09:30 – 11:00 Uhr Autobahnfahrt (90 min) Schüler Y

11:00 – 12:30 Uhr Autobahnfahrt (90 min) Schüler X

13:15 – 14:00 Uhr Autobahnfahrt (45 min) Schüler Y

14:00 – 15:30 Uhr Autobahnfahrt (90 min) Schüler X

16:45 – 18:15 Uhr Grundunterricht (alle Fahrschüler)

18:30 – 20:00 Uhr Grundunterricht (alle Fahrschüler)

DO

08:00 – 08:30 Uhr Übungsfahrstunde (30 min) Schüler X

08:30 – 09:00 Uhr Übungsfahrstunde (30 min) Schüler Y

09:00 – 10:30 Uhr Überlandfahrt (90 min) Schüler Y

10:30 – 12:00 Uhr Überlandfahrt (90 min) Schüler X

14:45 – 16:15 Uhr theoretische Prüfung (alle Fahrschüler, TÜV Raum)

FR

10:00 – 11:00 Uhr Prüfungsfahrt inkl. Grundfahraufgaben (60 min) Schüler X

11:00 – 12:00 Uhr Prüfungsfahrt inkl. Grundfahraufgaben (60 min) Schüler Y

Fahrstundenanzahl Übungsstunden / Grundfahraufgaben a 45 min: Schüler X 8 Stück – Schüler Y 8 Stück und je 12 Sonderfahrten (5 Überland, 4 Autobahn, 3 Beleuchtungsfahrten) kpl. absolviert. Das Beispiel kann nicht als allgemeingültig angesehen werden! Wenn Fahrschüler X fährt, schaut Fahrschüler Y zu und umgekehrt => super Lerneffekt. Wenn erforderlich weitere Übungsstunden problemlos möglich.

*******************************************